Wir nähen einen kleinen Teddybären – Nähen mit Kindern

Wir nähen einen Teddybären

Wir nähen einen Teddybären

Nähen mit Kindern

 

Ich habe mit den Kindern an unserer Grundschule im Alter von 6 – 9 Jahren Teddybären genäht. Wer nun denkt dies ist viel zu schwer für die Kleinen irrt sich. Wichtig ist einfach, dass das Kind dies auch möchte und Spaß daran hat, dann klappt es wie man hier sieht. Und auch in einem ziemlichen Tempo, was ich wiederum nicht gedacht hätte. Eigentlich wollte ich ein ganzes Schulhalbjahr damit füllen, aber nach wenigen Stunden waren die Bären bereits fertig.

 

Beim oberen Bild sieht man meinen grauen Musterbären. Auch ich mache Fehler, denn eigentlich sollte der Bär gar nicht so trist grau werden. Innen hat er ein süßes Sternenmuster. Da ich die Teile aber falsch zusammen genäht habe ist nun die Seite die innen sein sollte außen. Um ihm ein wenig Farbe zu geben habe ich ihm dann einfach ein paar bunte Socken gehäkelt.

Dies wäre also der erste wichtigste Punkt beim Zusammennähen: Die Stoffseite die an Ende außen sein soll muss beim Nähen innen sein und der Stoff wird anschließend umgedreht damit die Nähte natürlich innen sind.

Der zweite wichtige Punkt ist: der Stoff darf am Rand nicht ausfransen oder reißen. Hier kommt gleich mein zweiter „Fehler“. Ich fand den bunten Stoff süß, die Kinder auch, aber er reißt leider an den Nähten auseinander. Der Trägerstoff ist hierfür absolut nicht geeignet und dies sollte man vor dem Kauf testen oder sich gut beraten lassen.

Wir nähen einen Teddybären

Was brauche ich? Das Material:

  • Mustervorlage
  • Stoff
  • Füllwatte
  • passendes Nähgarn (am besten im Fachgeschäft beraten lassen)
  • Schere
  • Nähnadel
  • Permanentmarker

 

Wie fange ich an?

Zuerst benötigt man eine Vorlage nach welcher der Stoff ausgeschnitten wird. Wer kreativ ist erstellt sich diese frei Hand, ansonsten kann man im Internet überall Vorlagen hierfür finden. Ich habe für unsere Teddybären eine Rückenvorlage und zwei Mal die Vorlage für die Vorderseite genutzt, damit der Teddy auch einen kleinen Bauch bekommt. Je nach Größe entscheidet sich hier nun auch wie viel Stoff man benötigt.

Die Vorlagen legst du nun auf den Stoff, zeichnest mit einem Permanentmarker drum herum und schneidest die Teile anschließend aus. Wichtig: Das Bauchteil einmal von rechts auflegen und einmal wenden und von links auflegen und umranden.

Für das Nähen mit Kindern empfehle ich das Aufmalen vorzubereiten und die Kinder schneiden dann die Teile selbst aus.

 

Wir nähen einen Teddybären

Wir nähen einen Teddybären

Wir nähen einen Teddybären

Anschließend geht es an das Zusammennähen. Wir haben zuerst die beiden Vorderteile am Bauch zusammen genäht. Dann legten wir das Vorder- und das Hinterteil links auf links aufeinander und nähten diese rundherum zusammen. An den „Kurven“ unter den Armen und zwischen den Beinen gut aufpassen dass hier sauber und fest genäht wird, ansonsten hat man hinterher beim füllen mit der Watte Löcher.

 

 

Bevor der Teddy rundum zusammen genäht ist muss der Stoff auf rechts gedreht und natürlich auch gefüllt werden. Am besten fand ich es am Kopf mit dem Zusammennähen anzufangen. Dann einmal rundherum und beim Hals auf der anderen Seite stoppten wir.

Hier angekommen also den Stoff umdrehen und den Teddy mit der Füllwatte füllen. Je nach Wunsch etwas mehr nehmen damit der Teddy fester wird oder lieber etwas weniger, dann ist der Teddy weich und knautschbar. Hier hatten die Kinder in meiner Gruppe alle unterschiedliche Wünsche. Zum Schluss wird die Öffnung mit einem „Zauberstich“ vernäht damit man den Faden auch weiterhin nicht sieht.

Für das Teddygesicht werden nun noch die Augen und die Nase aufgestickt. Fertig ist der Teddy und ich wünsche viel Spaß beim Kuscheln.

Liebe Grüße

 

Sind sie nicht süß unsere kleinen Teddies?

Wir nähen einen Tedddybären

Wir nähen einen Teddybären

Folge mir auf:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.