Vogelfutterhaus mit Erdnussbutter

Jedes Jahr aufs neue, versuche ich die futtersuchenden Vögel in MEINEN Garten zu locken.

Leider werden es von Jahr zu Jahr weniger Vögel, ist euch das schon mal aufgefallen? Es liegt nicht an meinem Futter oder an unserem Garten, das kann man auch immer wieder in der Zeitung lesen. Die heimischen Tiere werden immer mehr vertrieben – Krankheiten machen ihnen zu schaffen etc.

 

Futterhaus3

 

Letztes Jahr konnte ich jeden Tag die Amseln beobachten, wie sie sich an meinen Äpfel satt futterten. Meisen kommen ab und zu vorbei, aber das Rotkehlchenpaar habe ich schon lange nicht mehr gesehen.

 

 

 

Dieses Jahr habe ich schon Futter eingekauft – das Häuschen ist befüllt. Dazu gibt es ein extra Leckerchen: Erdnussbutter für Wildvögel 🙂

 

Futterhaus1

 

 

Dieses Häuschen gibt es zur Zeit im Online-Shop von Danto.de zum Angebotspreis. Bei Danto findet man so viele tolle Deko- und Geschenkideen, gerade jetzt vor Weihnachten lohnt es sich, dort einmal zu stöbern, wenn man nach etwas ausgefallenem sucht. Weitere Futterhäuschen findet hier dort auch – klick!

 

Futterhaus2

 

 

Das Futterhäuschen soll mit nur einem Nagel (oder Schraube – nicht im Set enthalten) aufgehängt werden, aber dann schaukelt es bei Berührung und vertreibt mir wohlmöglich die Vögel. Also habe ich es noch mit zwei kleinen Nägeln fixiert.

 

 

Futterhaus4

 

Dazu weiß ich nicht, wie ein kleiner Vogel am Glas Halt finden soll, also habe ich eine „Sitzhilfe“ eingeschoben. Das ist knifflig, denn das Glas liegt durch das Eigengewicht gut im Häuschen. Schiebt man nun aber einen Stock darunter und ein Vogel setzt sich hier drauf, gibt es eine Hebelwirkung, das Glas wird angehoben und rutscht aus dem Häsuchen. Also habe ich oben über dem Glas Holzstückchen reingeschoben, so dass das Futterglas fest sitzt. (Hihi, das Holz sieht gewaltig aus, durch die Nahaufnahme, ist aber nicht so schlimm wie es aussieht 😉 )

 

 

Nun können die Vögel kommen und ich hoffe sehr, dass es Ihnen schmeckt und sie genug Futter haben um den kalten Winter zu überleben.

 

 

.

 

Folge mir auf:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.