Tchibo Barista Espresso

Kaffee – ach wie ich ihn liebe und ihn hasse!

 

Morgens brauche ich als erstes einen Kaffee. Dafür stehe ich lieber 15 min. eher auf, als dass ich darauf verzichte. Auch wenn ich einen Tag lang unterwegs war und nach Hause komme, stelle ich als erstes die Maschine an und gönn mir eine kurze Auszeit. Mmhh … wenn das Aroma in der Luft liegt und man den ersten heißen Schluck nippt – ist doch toll 🙂

Seit ein paar Jahren haben wir einen Kaffeevollautomat. Eine normale Kaffeemaschine kann ich mir in unserem Haushalt gar nicht mehr vorstellen. Als unser erstes Gerät öfters man zur Reparatur eingeschickt war, habe ich den Kaffee per Hand aufgegossen – anders geht es gar nicht!

 

Aber warum hasse ich Kaffee dann so, wenn ich ihn doch auch so sehr liebe? Weil mein Magen ihn nicht verträgt. Es fängt schleichend an, so dass ich oft nicht dran denke, dass es an der Kaffeesorte liegt. Es ist ein komisches Gefühl im Magen. Irgendwas habe ich nicht vertragen. Mein Magen verdaut nichts, schichtet nur übereinander bis ich (wenn ich Glück habe) alles ausbreche. Habe ich kein Glück bekomme ich wahnsinnige Migräne, mit Übelkeit, Magenrumpeln, Apetitlosigkeit etc.

Früher hatte ich gerade im tollen Kroatien-Urlaub fast täglich Migräne. Ich schob es auf die Hitze, das ungewohnte Essen … Mein Urlaub bestand immer aus einem Haufen Tabletten für meinen Magen, gegen die Migräne, gegen Nackenverspannungen. Ich wollte doch auch schmerzfrei den Urlaub genießen und meinem Mann und Sohn nicht zur Last fallen, nur weil ich mich übergeben oder Migräne im Bett bleiben mußte. Bis ich irgendwann zu Hause merkte, dass es am Kaffee liegt.

Bin ich wo zu Besuch oder auf einer Feier horche ich jetzt immer „in mich rein“ ob ich eine Tassee Kaffee trinken kann oder es lieber sein lassen sollte. Das hört sich seltsam an, aber das geht! Ab und zu nehme ich mir auch eine kleine Kanne Kaffee mit, damit ich nicht darauf verzichten muß.

 

Es gibt eine einzige Sorte Kaffee, die ich vertrage: Espresso Mailänder Art von Tchibo – und der schmeckt auch noch sehr gut 🙂

 

_____________________________________________________

 

Vor kurzem konnte man sich bei Tchibo bewerben um die neue Sorte Barista Espresso zu testen. In meiner Bewerbung schrieb ich, welche Probleme ich habe und wurde für diesen Test ausgewählt.

 

Tchibo_Barista

 

Der Bohnenbehälter meiner Maschine war leer, alle „alten Bohnen aufgebraucht“ und flugs habe ich den Vollautomaten mit dem Barista Espresso gefüllt.

Der Kaffee ist lecker. Noch besser, wie die Sorte „Mailänder Art“. Genuss pur – ach wie geht es mir gut.

 

Was ist das Besondere an Barista Espresso?

Die Tchibo Arabica Bohnen werden nach italienischem Vorbild durch die traditionelle Langzeitröstung im Trommelröster schonend aromaveredelt. Hierdurch entsteht dieser kräftig-ausgewogene Charakter mit „weichem körper, feiner Nussnote und einer goldbraunen Crema“.

 

Geschmacksprofil laut Verpackung:

  • Röstung: 6 Bohnen
  • Geschmacksintensität: 5 Bohnen
  • Säure: 0 Bohnen
  • Charakteristika: zartbitteres Aroma, feine Nussnote, weicher Körper

zum Vergleich der Espresso Mailänder Art:

  • Röstung: 5 Bohnen
  • Geschmacksintensität: 4 Bohnen
  • Säure: nicht angegeben
  • Charakteristika: Scgokoladen-Note, feine Zitrus-Note

 

Seit ein paar Tagen merke ich, dass es mir (meinem Magen) nicht gut geht. Es kam wieder schleichend, so dass ich gar nicht an den Kaffee dachte. Die neue Sorte ist ja auch von Tchibo und auch mit Arabica-Bohnen, was soll da schon passieren, er ist doch auch so lecker?

Gestern ging es dann gar nicht mehr – die Migräne kam und nun wußte ich, woran es liegt. Ich merkte die Magensäure ganz deutlich. Mensch, wir wollten doch eine Radtour machen, Eis essen und danach ins Kino? Verdammter Kaffee – ich habe schon so viel Kaffee getestet, von verschiedenen Herstellern, aber dieser ist doch auch von Tchibo – Mist! Gut, bis zum Abend hatte ich dann „alles wieder im Griff“.

 

Ich bleibe Tchibo treu und kann Euch allen den Barista Espresso nur empfehlen – probiert ihn aus. Wenn ihr Kaffee genießt und ihn nicht einfach nur trinkt, weil man Kaffee als Erwachsener trinkt, wird er Euch bestimmt genauso gut schmecken wie mir.

 

_____________________________________________________

 

Ich aber bleibe bei der Mailänder Art – es steht auch gerade eine Tassee voll neben mir 🙂 und habe eine Frage an Tchibo:

Warum gibt es diese Sorte nicht  mehr gemahlen und vakumiert? Ich finde im Regal nur noch die Sorte „Sizilianer Art“, in Ihrem Shop nur das Bundle mit beiden Sorten. Für den Urlaub nehme ich jetzt immer gemahlenen Kaffee mit. Diesem Sommer stand ich dann mit einer kleinen Plastiktüte vor dem Mahlgerät im Geschäft. Ein Kilo Bohnen, man kann aber immer nur 500g mahlen. Also den ersten Schwung in die mitgebrachte Tüte, den zweiten in die große Originalverpackung, dann das erste Kaffeepulver wieder dazu und bezahlen. Das nervt und ich habe erst an der Info Bescheid gegeben was ich vor habe, damit mich keiner fragt, was ich denn da mache.

Ich würde mich freuen, wenn es die Mailänder Sorte wieder als gemahlen geben würde, dann könnte ich diese auch wieder für Feiern etc. einkaufen. Denn wenn Besuch kommt wird der Kaffee für die große Menge frisch per Hand aufgebrüht.

 

.

Folge mir auf:

5 thoughts on “Tchibo Barista Espresso

  1. Jürgen

    Das war wohl nichts!
    Habe mir eine Kaffeemühle gekauft um den Genuss von frisch gemalenem Bohnen zu erleben, es fehlte nur noch der richtige Kaffee.
    Durch Zufall kam mir der Barista Espresso von Tschibo in die Hände und wegen der guten Erklärungen auf der Verpackung nahm ich ihn mit. Schon beim Öffnen kam mir ein strenger Geruch aus der Tüte entgegen und ich wusste, das war ein Griff ins Klo. Der Geruch wurde auch nicht besser nach dem Mahlen und genau so hat dann auch der mit einem Papierfilter zubereitete Kaffee geschmeckt.
    Ich bin nun absolut verunsichert und auf der Suche nach einer anderen Sorte, wer kann mir einen Tip geben?
    Für mich sind wichtig, volles Aroma und wenig Säure.

    • Kirstin

      Hallo Jürgen,
      probiere doch auch einmal meine Lieblingssorte:
      Tchibo Espresso Mailänder Art
      Diesen gibt es aber leider auch nur als Ganze Bohnen, aber wenn du eine Maschine hast kannst du ihn dir ja immer frisch mahlen.

  2. Krups Pixie

    Ein toller Kaffee!
    Ich trinke jetzt seid 3 Monaten nur noch den Barista Espresso von Tschibo.
    Eigentlich habe ich eine Kapselmaschine, die wird momentan jedoch nur noch sehr selten benutzt.

    Lg Christian

  3. Ich finde den Barista Espresso von Tschibo auch sehr gut. Der Cappuccino schmeckt perfekt mit der Siebträgermaschine und der Tag kann beginnen. 🙂

    Auch gut finden meine Frau und ich die Espresso New York Bohnen, aber die sind etwas teurer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.