Superfood – eine kleine Auswahl der besten Lebensmittel für die Gesundheit

Superfood – dieses Wort ist derzeit in aller Munde. Aber was ist dieses Superfood überhaupt?

Ich bin kein Ernährungsexperte aber kurz gesagt sind diese Superfoods Lebensmittel welche mehr können als das was wir alltäglich zu uns nehmen. Im Gegensatz zu Nahrungsergänzungsmittel welchen ich sehr kritisch gegenüber stehe kann man mit diesen Lebensmittel gezielt auf (zum Beispiel) die Darmflora oder den Vitaminhaushalt einwirken. Sie liefern eine größere Menge an Nähr- und Vitalstoffe als andere Lebensmittel. Wie du siehst schreibe ich „Lebensmittel“, denn diese Superfoods sind „einfach nur“ Lebensmittel welche wohl früher in der Zeit der „Jäger und Sammler“ ganz automatisch auf dem Esstisch gelandet sind – in der heutigen Zeit mit Chips, Pommes und Co. aber immer mehr an den Rand gedrängt werden.

Allerdings bringt es dir nichts, wenn du diese speziellen Lebensmittel nur einmal die Woche zu dir nimmst. Damit du auch eine Veränderung merkst, solltest du diese öfter in deinen Speiseplan mit einbauen.

 

Welchen Lebensmittel sollten wir also wieder mehr Beachtung schenken?

 

Äpfel

Was sagt meine Mutter immer: „Ein Apfel am Tag erspart dir den Gang zum Arzt“. Äpfel gehören zu den bekanntesten Früchten überhaupt und liefern zum Beispiel den Ballaststoff Pektin welcher auch der Leber beim Entgiften hilft. Schon kleinen Kindern gibt man Äpfel gegen Durchfall oder bei Verstopfung da die löslichen und unlöslichen Ballaststoffe die Darmbewegungen anregen bzw. Wasser binden um den Durchfall zu stoppen. Aber auch für das Herz und die Knochen sind Äpfel sehr wichtig.

 

Grünes Blattgemüse

Hierzu gehören zum Beispiel: Spinat, Mangold, Chinakohl, Ruccola, Petersilie, Kresse, Löwenzahn, Brennnessel um mal die bekanntesten aufzuzählen.

In ihnen steckt enorm viel Calcium, Magnesium und Eisen sowie Folsäure, Beta-Carotin und Vitamin C. Wie ich oben schon schrieb ernährten sich unsere Vorfahren automatisch in großen Mengen von diesem Gemüse da es vielerorts zu finden oder leicht anzubauen war.

Beeren

Himbeeren, Brombeeren, schwarze Johannisbeeren und Heidelbeeren sind super frisch auf dem Markt erhältlich und wer einen Garten hat kann diese Beeren den Sommer über direkt frisch vom Strauch genießen und sich somit mit Vitaminen und Antioxidantien versorgen.

Ich habe für mich derzeit auch die Goji-Beeren entdeckt. Einfach täglich eine Handvoll pur essen oder ins Müsli mischen für eine extra Portion Energie.

 

Ingwer

Ein „Wundermittel“ ist Ingwer. Vollgestopft mit wichtige Vitaminen und Mineralstoffen hilft Ingwer vor allem auch bei Husten, Erkältungen und Übelkeit.

 

Brokkoli

Das „Anti-Stress-Gemüse“ schlechthin. Die B-Vitamine (B1, B2 und B6) helfen bei der Stressbewältigung, was heute immer wichtiger wird. Brokkoli enthält zudem Vitamine und wichtige Spurenelemente wie C, E, K, weiterhin Carotin, Folsäure, Mangan und Selen. Kalium entwässert und senkt den Blutdruck. Calcium stärkt die Knochen. Wichtig für Haut und Haare ist das enthaltene Zink welches auch die Abwehrkräfte des Körpers stärkt.

 

Rohes Sauerkraut

Dies ist nicht jedermanns Sache aber schon allein ein morgendliches Glas Sauerkrautsaft wirkt Wunder.

Heutzutage wird nur noch sehr selten Sauerkraut gegessen, dabei ist die probiotische Wirkung (bei rohem Sauerkraut) für den gesamten Magen-/Darmtrakt so wichtig.

 

Knoblauch

Knoblauch soll den Cholesterienspiegel verbessern und den Blutdruck senken. Auch für die Blutzirkulation soll er gut sein. Hier ist es natürlich ratsam frischen Knoblauch für das Essen zu verwenden anstatt des getrockneten Pulvers. Dieser schmeckt natürlich auch viel besser. Da bekomme ich doch gleich Lust auf einen frischen Zaziki oder eine fruchtige Nudelsoße.

 

Blaue Weintrauben

Weintrauben enthalten viel an Vitamin C und die wichtigen Antioxidantien. Weintrauben sollen sich ebenfalls positiv auf den Cholesterienspiegel auswirken.

 

Leinsamen

Warum immer gleich zu den aus aus der Ferne importierten Chia-Samen greifen wenn wir die wichtigen Samen doch direkt vor der Tür haben? Leinsamen enthalten sehr viel von den Omega-3 Fettsäuren und sind natürlich enorm ballaststoffreich und somit gut für eine gesunde Verdauung.

 

Ich bereite mir am Vormittag oft ein leckeres Müsli zu. Etwas Leinsamen mit hinein, obenauf für den Geschmack und einen extra Vitaminschub frische Erdbeeren (im Sommer), Äpfel, Weintrauben oder wenn ich gerade kein frisches Obst im Haus habe wähle ich die getrockneten Gojibeeren. Natürlich esse ich regelmäßig frisches Obst und Beeren aber die Gojibeeren sind getrocknet und ich kann sie immer zusätzlich im Haus haben, dazu kann ich sie jederzeit online bestellen.

 

Bist du auch ein Gegner von Nahrungsergänzungsmitteln und hast du einen Superfood Tipp für mich welchen ich unbedingt noch in der Liste mit aufnehmen sollte? Ich würde mich über einen Kommentar von dir freuen.

 

Liebe Grüße

Kirstin_

(Text enthält Produktwerbung)

 

 

Folge mir auf:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.