Rotkäppchen Fruchtsecco

Rotkäppchen Fruchtsecco 1Produktwerbung

 

Aus der Sektkellerei Rotkäppchen gibt es einen sommerfrischen Fruchtsecco mit drei verführerischen Geschmackskompositionen.

Bei Fruchtsecco handelt es sich um einen mit Fruchtsaft verfeinerten Schaumwein, dieser hat einen Alkoholgehalt von 8% Vol. Alkohol. Im schlichten Rotkäppchen-Design darf die Farbe des Fruchtseccos uns verführen. Was ich bislang noch nicht kannte: diese Flaschen sind mit einem Kronkorken verschlossen und lassen sich somit sehr leicht öffnen. Damit ist aber das bekannte „rote Käppchen“ sehr klein geworden, was ich einerseits sehr schade finde, es gibt den Flaschen aber auch eine gewisse Leichtigkeit.

 

Rotkäppchen Fruchtsecco 2

 

Der Rotkäppchen Fruchtsecco – Granatapfel –  fruchtig herb

„Die Powerfrucht für Trendsetter – verfeinert mit Granatapfelsaft. Ein prickelnd, fruchtig-leichter Genuss mit inspirierendem Geschmack nach mehr.“

 

Der Rotkäppchen Fruchtsecco – Holunderblüte – fruchtig frisch

„Die Sommerfrische für alle Jahreszeiten – verfeinert mit Limettensaft. Der blumig-fruchtige Trinkgenuss für anspruchsvolle Genießer.“

 

Rotkäppchen Fruchtsecco 3

 

Der Rotkäppchen Fruchtsecco – Erdbeere – fruchtig fein

„Der Klassiker, verfeinert mit Erdbeersaft, bietet ein prickelndes Erlebnis für die Liebhaber heimischer Früchte.“

 

Der Rotkäppchen Fruchtsecco – Mango – fruchtig sanft *NEU

„Die Trendsorte Mango, verfeinert mit Mangosaft, ist ein harmonisch-fruchtiges Geschmackserlebnis und holt den Sommer ins Glas.“

 

 

Die Fruchtsecco Sorten sind erhältlich in der kleinen 0,2 l Flasche (~ 1,19 €) und natürlich auch in der großen 0,75 l Flasche (~ 3,99 €).

 

 

Alle vier Sorten schmecken sehr lecker. Gut gekühlt, an einem lauen Sommerabend kann man den Tag ruhig ausklingen lassen. Auch wenn der Sommer nun wohl endgültig vorbei ist, kann man den Fruchtsecco natürlich auch das ganze Jahr über genießen.

 

 

Rotkäppchen Sekt gibt es bereits seit mehr als 150 Jahren.

1856 wurde das Unternehmen in Freyburg (Sachsen-Anhalt) unter dem Namen „Kloss & Foerster Sekt“ gegründet, 1894 bekam der Sekt bereits seinen Namen „Rotkäppchen“ und dieses rote Käppchen ist den Flaschen bis heute erhalten geblieben. Seit den 1990er Jahren ist dieser Sekt aus keinem Supermarktregal mehr wegzudenken.

 

 

.

Folge mir auf:

One thought on “Rotkäppchen Fruchtsecco

  1. Mhhh, lecker. Solche Fruchtseccos kenne ich von der Manufaktur Geiger. Leider ausserhalb von Baden Württemberg nicht so einfach zu bekommen. Da Rotkäppchen jetzt sowas hat muss ich das mal als alternative probieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.