Neues aus der Privatkelterei Beckers Bester: Johannisbeer Schorle

BeckersBesterProduktwerbung

Die neue Schorle von Beckers Bester

in der Geschmacksrichtung: Johannisbeere

 

Das Unternehmen Beckers Bester liegt bei mir ganz in der Nähe und ist mir somit gut bekannt. Bereits seit 1932 wird in der Nähe von Göttingen Obst zu Saft verarbeitet.

 

Noch ziemlich neu (Stand Januar 2016) neben den vielen Saftsorten sind die Schorlen aus Direktsaft. Bislang habe ich diese noch gar nicht probiert wobei es hier lecker klingende Sorten wie Apfel-Ingwer, Rhabarber, Apfel-Lemon und Maracuja gibt. Neu dazu gekommen ist nun noch die Geschmacksrichtung Johannisbeere.

 

BeckersBester_

 

Enthalten ist in einer Flasche mit 0,33 l: Wasser, schwarzer Johannisbeersaft, Zucker, Kohlensäure, Vitamin C

Der Fruchtgehalt liegt bei 14%. Warum hier Vitamin C zugesetzt wurde weiß ich gar nicht, denn Johannisbeeren enthalten doch eigentlich von allein viel Vitamin C, aber vielleicht geht dieses beim Herstellungsprozess verloren, das wäre dann natürlich sehr schade.

100 ml dieser Schorle haben folgende Nährwertangaben:

  • Brennwert: 138 kJ / 32 kcal
  • Fett < 0,1 g
  • Kohlenhydrate 7,3 g (davon 7,3 g Zucker)
  • Ballaststoffe < 0,1 g
  • Eiweiß 0,2 g
  • Salz <0,1 g
  • Vitamin C 24,0 mg

(Diese Angaben können sich jederzeit ändern. Bitte beachte daher immer vorrangig die Angaben auf der Flasche.)

 

Hierbei interessieren mich vor allem die Kohlenhydrate, da wir gerade erst mit einer Ernährung nach LOGI begonnen haben, wir versuchen also vor allem die Kohlenhydrate aus Zucker wegzulassen. Hier sind 7,3 g Zucker für uns momentan leider viel zu viel. Ansonsten würde ich sagen dass der Zuckergehalt erst einmal vollkommen okay ist.

 

Nun komme ich aber zum wichtigsten:

Dem Geschmack

Diese Schorle schmeckt, wie nicht anders erwartet leicht säuerlich, doch aber auch sehr süß. Sie riecht sehr nach Johannisbeere, im Geschmack geht diese Frucht aber aufgrund der Süße etwas unter. Ist es, um den „Geschmack der breiten Masse“ zu treffen? Johannisbeeren mag nicht jeder – wurde diese Schorle aus diesem Grund so sehr gesüßt? Aber wenn ich keine Johannisbeeren mag greife ich gar nicht erst nach dieser Flasche, also verstehe ich nicht, warum der Geschmack so verändert wurde.

Die Schorle enthält schön viel Kohlensäure und ist damit sehr erfrischend.

 

Mein Fazit: Ich werde auf jeden Fall nochmal die Sorte Apfel-Ingwer ausprobieren, einfach weil ich wissen möchte wie sie schmeckt. Diese Sorte Johannisbeere kann ich allgemein weiterempfehlen, wenn man eine gewisse Süße in der Schorle gern mag.

Nachtrag: Mein Sohn mag diese Schorle sehr gerne und er darf ab und an ein Verpackung mit 4 Flaschen in den Einkaufwagen legen. Wie oben beschrieben achte ich auf zuckerfreie Getränke, aber alles streichen kann ich nun auch nicht und somit ist die Freude groß wenn es für ihn mal eine Flasche Johannisbeer-Schorle gibt.

 

Liebe Grüße

Kirstin_

 

 

 

Folge mir auf:

One thought on “Neues aus der Privatkelterei Beckers Bester: Johannisbeer Schorle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.