Habt ihr keine Angst um eure Gesundheit wenn ihr alles testet?

Zur Zeit schießen neue Testseiten wie die Pilze aus der Erde (aus den unendlichen Weiten des Internets).

Die meisten dieser Seiten sind ähnlich aufgebaut: Es wird mit verlockenden Angeboten geworben wie Uhren, Smoothiemaker und so weiter, aber all dies kann man erst testen wenn man genügend Punkte erreicht hat. Um nun möglichst viele „Testerpunkte“ zu erhalten muss man erst einmal kleinere Produkte bestellen und bewerten. Die meisten Punkte bekommt man mit angehängten Fotos oder Videos, am besten dann auch mit einem Text von mind. 350 Wörtern. Ach was tut man nicht alles für das gute Gefühl eines Tages genügend Punkte gesammelt zu haben um dann bei der Bewerbung für einen Mixer abgelehnt zu werden.

 

Genau hier kommen nun meine Bedenken. Wenn ich Punkte erhalte weil ich mir einen Satz Buntstifte bestelle und bewerte kann ich es ja noch verstehen, aber ich verfolge gerade einen für mich total wahnsinnigen Trend:

 

Ich_teste_nicht_alles

 

Schluckt ihr eigentlich alles was man euch in die Hand drückt?

Auf vielen Plattformen werden Dragees und Säfte mit Vitaminen angeboten von denen ich teilweise noch nie gehört habe.

„Verbessere deine Gesundheit“, „Bist du auch oft müde? Dann probiere mal dies“, „Vitalität, Frische und Energie“ solche Versprechungen ziehen doch immer. Aber schluckt ihr das wirklich alles? Ohne wirklich zu wissen was drin ist in diesen Dragees und Säften? Außerdem sind zu hohe Mengen an bestimmten Vitaminen gar nicht mehr gesund. So habe ich gelesen dass zu große Mengen der fettlöslichen Vitamine D und E sich im Körper anreichern und zu Kopfschmerzen, Übelkeit und Erbrechen führen können, außerdem zu Nierensteine in Folge von Gefäßverkalkungen? Eine zu Hohe Dosis an Vitamin A kann zu Leberschäden führen? Aber auch hier bin ich kein Arzt und kann nicht sagen ob dies stimmt.

Dose

Ganz bedenklich finde ich, wenn vermeintliche Vitamine für Kinder angeboten werden. Hier lese ich in der Beschreibung zum Beispiel: Omega-3-Fettsäuren sind für die Gesundheit elementar. Die Gummibären steigern nachweislich die Konzentration, Lernfähigkeit und Aufmerksamkeit der Kids um bis zu 40%, wirken gegen Entzündungen und Allergien wie Heuschnupfen. Bei Kleinkindern …“ Zitat Ende!

Habt ihr da auch einmal mit eurer Kinderärztin drüber gesprochen?

Noch besser sind die Dragees für einen besseren Stoffwechsel damit die Pfunde auf den Hüften schwinden. Ein ähnliches Produkt wurde verboten wie ich lesen kann, somit schlucken die Leute nun diese neuen Pillen und wissen gar nicht, was sie ihrer Gesundheit damit antun.

 


 

 

Aber es fallen mir auch andere Dinge auf:

 

Da soll ein „Teemännchen“ getestet werden. Dies ist ein Silikonmännchen, welches man mit losem Tee füllt, in die Tasse hängt und mit heißem Wasser übergießt. In den Bewertungen lese ich, dass es zum einen keine Prüfsiegel für das Produkt gibt und zum anderen soll es unangenehm riechen, wenn man es auspackt.

Es gibt auch Silikon-Backmatten im Angebot. Die schiebe ich dann mit meinen Lebensmitteln bei 200° in den Backofen und hoffe, dass das die Stoffe nicht auf meine Kekse oder die Pizza übergehen.

So viele regen sich verständlicherweise auf, dass bei manche Pappverpackungen für Reis und Müsli krebserregende Stoffe gefunden wurden, die auf die Lebensmittel übergehen können. Aber bei diesen Testartikeln wird das Gehirn ausgeschaltet? Es muss ja nicht sein, dass bei der Herstellung dieser Produkte krebserregende Weichmacher verwendet wurden, aber wenn etwas doch schon unangenehm riecht dann hänge ich es doch nicht in meinen Tee rein. Selbst wenn ich mir Kleidung bestelle und diese riecht schicke ich sie sofort zurück und IN meinem Körper hat dies alles dann erst gar nichts zu suchen.

 

Ich könnte hier noch so viel aufzählen … und bestimmt ist der Großteil der angebotenen Artikel gesundheitlich unbedenklich – aber achte  bitte auf deine Gesundheit und schau dir bitte manche Dinge auch zweimal an bevor du sie bestellst.

 

Prüfzeichen

 


 

Natürlich kann ich mir jetzt sagen: „Lass sie doch, ist doch ihre Gesundheit, ich selbst muss da ja nicht mitmachen“. Aber diese oben genannten Gedanken kreisen halt so in meinem Kopf rum, vor allem nachdem ich von diesen vermeintlichen Vitaminen für Kinder gelesen habe.

Du könntest zu mir sagen: „Du bist doch selbst bei diesen Plattformen angemeldet!“ – Ja, bin ich. Denn bei meiner Anmeldung wusste ich ja noch nicht, wie diese Seiten funktionieren.

Na gut, es könnte jetzt nach diesem Artikel auch passieren, dass ich bei manchen Plattformen bald nicht mehr angemeldet bin 😉

 

Ich wüsste einfach gerne, wie du darüber denkst. Probierst du solche Dinge auch gerne aus, in der Hoffnung dass es dir nach der Einnahme von „xyz“ besser geht oder lässt du da eher die Finger von? Ob jemand diese Dinge bestellt, bewertet und anschließend in den Müll gibt nur im Testerpunkte zu bekommen wird mir ja bestimmt niemand verraten oder?

 

Ich mach da auf jeden Fall nicht mit. Man muss ja nicht jedem Trend folgen und in der Zwischenzeit bis ich wieder etwas Schönes zum Testen angeboten bekomme genehmige ich mir noch eine schöne Tasse Kaffee, da weiß dann wenigstens wo das Koffein herkommt und was mich wach hält.

Liebe Grüße

Kirstin_

 

 

 

 

Folge mir auf:

One thought on “Habt ihr keine Angst um eure Gesundheit wenn ihr alles testet?

  1. Hallo Kirstin,

    Pillen kommen für mich gar nicht in Frage und bei allen anderen Testprodukten schaue ich mir zuerst die Inhaltsstoffe an. Wenn die Inhaltsstoffe oder das Material mir nicht gefallen, dann sage ich das offen und teste es überhaupt nicht und suche einen Mittester/Nachtester.

    Ich muss das Ganze mit meinem Gewissen vereinbaren können, daher nehme ich auch nicht alles an, auch wenn mir viel versprochen wird !

    Du hast Recht und ich bin Deiner Meinung !

    LG Katrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.