Ein guter Start in den Tag mit den Sonnen Früchten von Zentis?

Zentis Sonnen FrüchteProduktwerbung

Ich bin morgens absolut süß eingestellt. Ich könnte mir nicht einmal vorstellen zum Frühstück bereits ein Wurst- oder Käsebrot zu essen. Da lass ich dieses dann eher ausfallen. Aber ein frisches Brötchen mit einem leckeren Fruchtaufstrich, dafür lass ich gerne alles stehen und liegen. Wir alle lieben die selbstgemachte Erdbeermarmelade von meiner Mama. Selbst wenn wir wie jedes Jahr nach Kroatien in den Urlaub fahren habe ich zwei Gläser davon im Gepäck. Mein Mann sagt zwar immer dass wir auch dort vor Ort Marmelade kaufen könnten um im Auto Gewicht und Platz zu sparen (diese Marmelade ist ja nicht das Einzige was ich so einpacke und mitnehme) aber wenn die Gläser morgens auf dem Tisch stehen greifen alle zu, so dass ich zum Ende des Urlaubs schauen muss dass ich noch Marmelade für mein Brötchen habe. Denn wie gesagt: bevor ich Wurst zum Frühstück esse lasse ich es lieber ausfallen.

Durch ein Gewinnspiel habe ich hier nun zwei Gläser Fruchtaufstrich von Zentis stehen. Zum einen die Sorte Sonnen Früchte Erdbeere und die „Creation des Jahres“ Aprikose-Mandarine-Yuzu. Gespannt bin ich erst einmal auf die Erdbeermarmelade. Kann sie mit selbstgemachter Marmelade mithalten?

Ich frage mich ohnehin immer warum gekaufte Sorten immer so ganz anders schmecken. Ich denke es liegt unter anderem an den pürierten Früchten welche dann noch zusätzlich „gereinigt“ werden so dass keine Fruchtstücke aber am besten auch keine Erbeerkerne im Fruchtaufstrich verbleiben. Was die Menschen doch für komische Kaufgewohnheiten haben. Dabei ist es doch super lecker wenn noch richtig Früchte in der Marmelade zu finden sind und man den richtigen Erdbeergeschmack schmecken kann. Der Hersteller verspricht „mit vielen leckeren Fruchtstücken“.

 

Zentis Sonnen FrüchteZentis hat in seinem Angebot natürlich die Klassiker wie Erdbeere, Himbeere und ähnliche Sorten, dazu kommt dann jedes Jahr noch die „Creation des Jahres“ und ich probiere hier nun einmal Aprikose-Mandarine-Yuzu.

Für einen besonderen Aufstrich gibt es heute auch ein besonderes Frühstück: leckere frische Croissants. Einmal mit Butter, einmal mit Frischkäse. Ich liebe Erdbeermarmelade mit Frischkäse.

 

Zentis Sonnen Früchte auf Croissant

Auf diesem Bild kann man sehr schön die Fruchtstücke in der Marmelade sehen. Natürlich ist es keine Marmelade. Dies hat die EU 2003 ganz klar geregelt. Dazu sage ich jetzt nix! Erklär mal meiner Mama, dass sie gar keine Marmelade kocht sondern Konfitüre, sie würde sich an die Stirn tippen. Also, für mich ist es Marmelade, auch wenn die Hersteller es nur Konfitüre nennen dürfen.

 

Zentis Croissants mit Marmelade

Aber wie ist es mit dem Geschmack?

Ich weiß: der Verbraucher kauft keine krummen Gurken, Äpfel müssen mindestens an einer Seite schön rotbäckig sein und Konfitüre muss die richtige Farbe passend zur Frucht haben. Ich glaube ja auch, dass die etwas bräunlichere Erdbeermarmelade meiner Mutter im Regal stehen bleiben würde, auch wenn sie tausend Mal besser schmeckt als alle anderen Sorte.

Aber warum überzeugen mich die Zentis Sonnen Früchte nicht? Es sieht doch lecker aus? Ganz einfach. In der Zutatenliste finde ich erst einmal Citronensäure. Diese soll wohl beim Gelieren helfen, hat meine Mutter auch nie genutzt. Ich denke eher, dass die Citronensäure auch mit verantwortlich ist dass die Erdbeeren so schön rot bleiben. Leider ist diese aber auch nicht geschmacklos.

Eine weitere Zutat ist roter Traubensaft. Wohl auch für die Farbe, vielleicht für den Geschmack – ich weiß es nicht aber beides verändert den reinen Erdbeergeschmack den ich mir sehr erhofft hatte. Die Fruchtstücke sind perfekt – die Konfitüre mit diesen Inhaltsstoffen leider nicht.

Zentis Sonnen Früchte

Bei der Sorte Aprikose-Mandarine-Yuzu kann ich keinen richtigen mir bekannten Geschmack erkennen. Zwar sind sehr viele Fruchtstücke enthalten, aber ich schmecke nicht direkt die Aprikose (29%) und auch nicht die Mandarine (19%). Mit Yuzu kann ich leider nicht viel anfangen, hier ist der Anteil mit 25 Yuzusaft aber auch sehr gering.

Auf dem Croissant hat mir diese Sorte leider nicht geschmeckt, ich werde sie dann eher fürs Backen verwenden und vielleicht ein paar leckere Nussecken backen.

 

Für mich steht eines fest: wenn ich irgendwann keine Marmelade mehr von meiner Mama bekomme, werde ich selber anfangen und diese einkochen. Das Erdbeerfeld ist nah und so schwierig wird es schon nicht sein.

Liebe Grüße

Kirstin

 

 

Folge mir auf:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.