die HerbaChaud Wärmepflaster im Test

HerbaChaud Wärmepflaster

 

Seit vergangenem Frühjahr habe ich eine Schulterkapselversteifung, was dazu führt dass ich im Rücken immer mehr verspanne und neben den Schulterschmerzen sehr oft Rückenschmerzen habe. Vor allem ein Punkt unter dem linken Schulterblatt macht mir viel Ärger. Ich kann aber auch nicht den ganzen Tag mit einer Wärmflasche umherlaufen, wobei mir Wärme auf der Schulter auch nicht gut tut und ich aufpassen muß, dass diese dort wieder nicht ankommt.

 

Nun habe ich die Wärmepflaster von „HerbaChaud“ ausprobiert. Ich fand sie so interessant weil sie klein sind und gezielt auf einen schmerzenden Punkt geklebt werden können.

 

Der Aufbau der Wärmepflaster

Als körpernahe Abdeckung dient eine schwarze Schicht aus einer Kohlen-Eisen-Mischung. Der Kern des Wärme-Pflasters besteht aus einer chinesischen Heilkräutermischung, die in ein Säckchen aus Orangenbaumrinde eingehüllt ist.

 

HerbaChaud Wärmepflaster

 

HerbaChaud Wärmepflaster

 

 

Die Aussage des Herstellers:

HerbaChaud ®  Wärmepflaster bestehen aus einer altüberlieferten chinesischen Kräutermischung zur Förderung des allgemeinen körperlichen und seelischen Wohlbefindens. Das Pflaster wirkt wohltuend auf den Körper, entspannt und beruhigt ihn. Die angenehme Wärme, die über 12 Stunden anhält, hilft der Energie (chin. «Qi») wieder ungestört zu fließen und das aus der Balance geratene Gleichge­wicht (chin.«Ying Yang») wieder herzustellen. HerbaChaud ® besteht aus 100% natürlichen, pflanzlichen Elementen. Deshalb treten auch bei längeren Anwendungszyklen mit HerbaChaud ® Wärmepflaster keine Nebenwirkungen auf.

 

Die Anwendung

Das Wärmekissen erst direkt vor dem Aufkleben auf die schmerzende Körperstelle aus der Verpackung nehmen. Durch den Kontakt mit Sauerstoff entwickelt sich nun die Wärme und kann sofort wirken.

 

Wirkung / Wärme

Die Hauptwirkung wird durch die Wärmeentwicklung erzielt. Diese Wärme wird durch die Oxidation von Eisen an der Luft erzeugt und so gesteuert, dass über eine Zeitdauer von 12 bis 16 Stunden eine konstante und angenehme Wärmeabgabe erfolgt.

 

Dies kann ich bestätigen. Nach dem Aufkleben entwickelt sich eine angenehme Wärme. Nicht zu stark und nicht zu schwach.

 

Verträglichkeit

Leider hatte ich das Gefühl, dass ich das Pflaster nicht vertrage. Erst einmal nicht wegen der Wärme, sondern ich hatte irgendwie ein leicht brennendes Gefühl an den Klebepunkten. Nach dem Ablösen des Pflasters hatte ich natürlich durch die Durchblutung eine etwas gerötete Haut dort wo die Wärme wirkte aber auch oben und unten wo das Pflaster klebte. Ich klebte mir das Wärmepflaster dann  einfach tiefer in den Lendenwirbelbereich aber auch hier fand ich die Wärme zwar sehr angenehm aber die Klebepunkte „prickten“ mich so dass ich das Pflaster ganz abnahm.

 

HerbaChaud Wärmepflaster

 

Die Wärme am Rücken strahlte bei mir leider auch auf die Schulter aus so dass diese wieder anfing zu schmerzen und ich das Pflaster hier leider für mich als ungeeignet bezeichne. Dies liegt aber an meiner speziellen „Krankheit“. Für Schmerzen aus Muskelverspannungen halte ich das Pflaster schon für sehr geeignet.

 

Bezugsquelle / Preis

Ich habe diese Pflaster von der Medipolis Versandapotheke erhalten. Hier sind sie zum Preis von 14,99 € für 6 Stück erhältlich. Ich habe mal geschaut und verglichen, das ist ein enorm günstiger Preis!

 

Fazit: Ich selbst bleibe dann leider doch bei meiner Wärmflasche. Das bedeutet aber in keinster Weise dass diese Wärmekissen bei anderen Beschwerden und Schmerzen nicht helfen oder gut tun.

 

.

Folge mir auf:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.