Das Trend-Getränk: Matcha-Tee

Ich muss es gestehen, auch wenn es das derzeitige Trendgetränk ist, ich hatte bis vor Kurzem noch nie etwas davon gehört und musste mich erst einmal schlau lesen.

Es geht um Matcha Tee und ich hatte Anfang Dezember 2 Päckchen á 5 Sticks von dm zum Testen erhalten.

 

Bio Matcha Tee

 

Was ist Matcha Tee und wo kommt er her?

Matcha Tee ist ein zu feinstem Pulver gemahlener grüner Tee. Es werden hier keine Blätter aufgebrüht und anschließend wieder aus dem Wasser genommen sondern das Pulver der Blätter wird ins Wasser eingerührt und nach japanischer Art mit einem feinen Bambusbesen (Chasen) schaumig geschlagen. (Schade das dem Testpaket kein solcher „Besen“ beilag).

Echter und qualitativ guter Matcha kommt aus Japan und ist sehr teuer. Zum einen da die Japaner das meiste aus ihrer Produktion selbst verzehren, zum anderen ist die Herstellung sehr aufwändig. „Nur der wertvollste Teil des Blattes wir zu Pulver verarbeitet“ wie ich gelesen habe.

„Vier Wochen vor der Ernte werden die Teeplantagen mit Netzen oder Bambusmatten abgedeckt. Durch das reduzierte Sonnenlicht produzieren die Blätter mehr Chlorophyll, entwickeln ihre typische grüne Farbe und den feinen, frischen, leicht süßlichen Geschmack.“

(Zitat aus SpiegelOnline)

 

Der Preis für diese Sticks

Auf der Online-Seite von dm habe ich den Tee leider nicht gefunden. Über einen Verweis der Herstellerseite Emcur komme ich zu einem Online-Versandhändler mit einer Preisangaben von: 6,99 € für ein Päckchen á 5 x 1 g.

Darauf, dassbei diesen Sticks auch wirklich nur echter japanischer Bio Grüntee verwendet wird, muss ich mich einfach verlassen.

 

Die Zubereitung

ist denkbar einfach. Einen Dosierstick (entsprechend 1 g) mit ca. 80 ml 80 °C heißem Wasser übergießen und schaumig rühren. Ich habe es mit einer Gabel versucht, was aber leider nicht geklappt hat.

 

Bio Matcha Tee1

Bio Matcha Tee2

Bio Matcha Tee3

 

Weitere Verwendungsmöglichkeiten

Das Teepulver kann man in diverse Speisen und Getränke je nach Geschmack mit einrühren. Rezepte dafür findet man genug im Internet.

Ich selbst habe ihn nur Pur bzw. mit etwas Saft getrunken.

 

Fazit: Mich stört ein wenig der Geruch des Tees. Es riecht nach einem Haufen gemähtem Gras? Nein, das riecht angenehmer. Nach Moos? Nach feuchtem Wald? Ich kann es gar nicht sagen, aber der „Duft“ gefällt mir nicht. Ich kenne auch keinen reinen grünen Tee, da ich diesen eigentlich immer als Beutelportionen mit weiteren Geschmacksgebern trinke.

Geschmacklich ist es auch nicht meins. Aber das hat ja nichts zu sagen, denn es scheint vielen zu schmecken oder es wird getrunken weil es einfach in ist.

Gesundheitlich wurden diesem Matcha Tee keine Vorteile im Vergleich zu normalem grünen Tee nachgewiesen. Also bleibe ich für mich doch bei den altbekannten Sorten die etwas lieblicher schmecken.

 

.

Folge mir auf:

4 thoughts on “Das Trend-Getränk: Matcha-Tee

  1. Heidrun

    Mögt ihr den Geschmack denn? Also für mich war es bisher noch sehr gewöhnungsbedürftig, aber vielleicht ändert sich das ja in der Zukunft noch oder ich bin einfach sehr empfindlich.

    • Kirstin

      Halloo Heidrun,
      wie ich geschrieben habe: ich mag MatchaTee überhaupt nicht. Man muß nicht alles trinken nur weil es „in“ ist 😉

    • Kirstin

      Hallo Simone,

      ich habe diese Sticks von dm (Drogerie) erhalten und gehe davon aus, dass sie diese auch im Sortiment haben. Nur im Online-Shop konnte ich sie nicht finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.