Blumenerde im Pflanztopf von Compo Sana

Compo Sana - Blumenerde im PflanztopfProduktwerbung

Blühende Blumen im Sommergarten oder auf dem Balkon sind einfach schön anzuschauen. Doch nicht immer hat man auch den Platz um die großen Beutel mit Blumenerde zu lagern. Für Hobbygärtner und Blumenliebhaber mit wenig Platz (oder wenn es schnell gehen soll) bietet Compo Sana Pflanztöpfe welche bereits mit der richtigen Menge an Blumenerde gefüllt sind.

Einfach, schnell und sauber – Folien abziehen, einpflanzen, fertig!

Der Pflanztopf ist in einem dezenten anthrazit gehalten, so kommen die bunten Blumen so richtig zur Geltung.

Compo Sana - Blumentopf mit Blumenerde

 

Die Anwendung ist super einfach. Zuerst zieht man an der Unterseite die Folie ab, welche die Auslauflöcher schützt. Anschließend die Deckelfolie abziehen, die Blumen einpflanzen und angießen. Durch die Löcher im Boden kann überschüssiges Wasser abfließen. Hier kann man dann entweder einen Pflanzteller drunter stellen oder den Topf in einen Übertopf geben. Da der Pflanztopf bei mir auf der Terrasse steht habe ich ihn einfach so auf den Boden gestellt. Toll wäre es, wenn Compo Sana hier gleich einen Untersetzer mitliefern würde. Quasi als Deckel anstatt der oberen Folie.

Auch finde ich, dass es ein wenig mehr Erde sein könnte. Wenn man nur die Blumenerde nutzt die sich im Topf befindet steht die Pflanze doch sehr tief. Ich habe einen Garten und immer Blumenerde vorrätig so dass ich den Topf noch ein wenig aufgefüllt habe.

Da ich mir aber denke, dass diese Pflanztöpfe gerade für Balkonbesitzer oder ältere Menschen gedacht sind, die nicht so schwere Beutel mit Blumenerde tragen können oder wollen, könnte ist die Idee zwar super, aber bitte mit etwas mehr Blumenerde.

Compo Sana - Blumenerde im Pflanztopf leichter geht es nicht

 

Compo Sana - Blumenerde im Pflanztopf einpflanzen und fertig

Diese Pflanztöpfe sind in zwei Größen erhältlich: 23 cm (5,99 €) und 28 cm (6,99 €), jeweils am oberen Rand gemessen.

Dafür das es praktisch ist, finde ich den Preis ganz okay, es besteht aber ein wenig Nachbesserungsbedarf (Untersetzer, mehr Blumenerde).

 

Tadaaa: So habe ich den Pflanztopf in unserem Garten integriert:

Gartengestaltung mit Emsa, Compo und Ubbink

Liebe Grüße

Kirstin

 

Folge mir auf:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.