Bin ich internetsüchtig? – Webmaster Friday

Vergangene Woche habe ich pausiert, diese Woche versuche ich mich einmal an der Frage:

„Wie internetsüchtig bin ich“

 

wmf-125x125Heute geht es um ein Problem – oder nicht? Es geht um die individuelle Internet-Nutzung. Mit Internet ist nicht nur das WWW, sondern auch Social Media wie facebook oder twitter gemeint. Gehört ihr auch zu denen, die nicht mehr ohne Vernetzung sein können? Habt ihr im Restaurant das Handy auf dem Tisch liegen – und geht ran, wenn es sich meldet? Könnt ihr zuhause noch etwas anderes machen, ohne die digitalen Kisten ständig im Blick zu haben? In welchen Situationen seid ihr wirklich offline? Hälst Du Dich für Internet-süchtig? Siehst Du darin ein Problem? Hast Du das Gefühl, dass die Offline-Welt das bemerkt? Ist Internet-Sucht schon ein gesellschaftliches Problem? Oder wann wird sie ein Problem? Und falls es Dich nicht betrifft: was beobachtest Du in Deinem Umfeld?

 

Als erstes muß ich einmal schreiben, dass ich zwar ein Smartphone besitze, die Nummer dazu haben aber eigentlich nur 2 Personen: mein Mann und die Klassenlehrerin unseres Sohnes. Ich werde also nur angerufen, wenn es wirklich dringend ist, ansonsten bin ich gut über das Festnetz erreichbar 😉 Ich schaue nie aufs Smartphone um zu sehen, ob ich eine SMS oder eine WhatsApp Nachricht habe. Die App habe ich auch nur, weil mein Mann sie mir draufgeladen hat. Ich haben immer das Neuste drauf, nutze es nur nicht!

 

Jetzt aber zum Thema Internet: Was soll ich schreiben? Oftmals ist es einfach Langeweile oder auch eine „Auszeit“ vom Tagesgeschehen. Ich bin schon sehr viel im Internet und vor allem auf Facebook unterwegs. Nicht wegen irgendwelcher Kontakte im Netz ohne die ich nicht kann, sondern weil ich Gewinnspiele und Produkttests liebe. Das mit den Gewinnspielen hat sich schon sehr gelegt. Vor 1-2 Jahren habe ich täglich an einer Vielzahl davon teilgenommen, habe auch viel gewonnen (hihi – nichts großes, aber es kam immer mal was zum Naschen, Haushaltsmittel, Klimbim etc. an). Irgendwann verliert man aber auch daran die Lust. Wir brauchen keine Kuscheltiere mehr und vieles andere bekomme ich ja noch über die Produkttests.

Da geht es dann weiter: die Produkttests. Ich teste sehr gerne Dinge, die nicht im Großen ausgeschrieben sind, sondern etwas was ich einfach gern testen würden und dafür bei der jeweiligen Firma angefrage. Das geht natürlich per E-Mail blitzschnell.

 

Ich suche viel im Internet, besitze auch keine dicken Telefonbücher mehr. Mal schnell nach der Nummer oder Adresse geschaut, über einen Routenplaner nachgesehen, wie weit es von A nach B ist – das Internet hat sehr viele Vorteile die ich nicht missen möchte. Das ist unsere Welt – unser Leben.

Spiele spiele ich nicht. Außer mal auf Facebook ein „schnelles Schiebepuzzle“ wenn es dazu etwas zu gewinnen gibt. Ich bin aber nirgends angemeldet. Wenn ich das Wort Farmville höre sträuben sich mir schon die Nackenhaare, obwohl ich nicht einmal weiß was das ist 😉 Ich spiele auch nicht an unserem Nintendo, der Wii oder der Playstation, das ist alles nicht mein Ding.

 

Meine „Offline-Welt“  dass heißt meine Nachbarschaft hat schon bemerkt, das ich regelmäßig Pakete bekomme (Gewinnspiele und Produkttests). Vielleicht denken sie ich bin bestellsüchtig? Meine Mutter hat nie gelernt mit einem PC umzugehen und fragt mich immer, ob ich nicht einmal für sie etwas nachgucken könnte.

Meinen  Mann nervt es oft, wenn ich abends dann doch statt 10 min. 1 – 1 1/2 Stunden am PC sitze. Aber mal ehrlich: kommt was tolles im Fernsehen? Mein Mann sitzt auf dem Sofa und suft auf dem IPad – da darf ich doch auch oder? Schließlich müssen diese Berichte hier ja auch irgendwie alle geschrieben werden.

Anders herum diskutieren wir gerade über meinen Handytarif. Ich habe einen mit einer zeitlichen Begrenzung für das Datenvolumen. Gut das ist nervig, wenn ich unterwegs doch mal den Routenplaner aufrufen muß. Denn wenn ich vergesse die Verbindung zu trennen und es läuft über Stunden weiter wird es teuer. Mein Mann möchte dass ich einen Tarif mit Flatrate bekomme. Das ist viel teurer als mein jetztiger Tarif, aber ich könnte (!) immer online sein. Aber wozu wenn ich es doch gar nicht nutze? Außer 1x im Jahr halt für diesen Routenplaner? Da haben wir noch viel Gesprächsbedarf *lach*

 

Aber: jetzt geht es wieder auf den Sommer zu, das Wetter wird besser und somit zieht es mich wieder mehr raus in den Garten. Da brauche ich das www. nicht. Nur ab und zu um nachzuschauen, wie ich meine Büsche und Bäume schneiden sollte und wie ich meine Rosen und den Rasen am besten pflege 😉

 

Ich denke, jeder muß für sich entscheiden wann, wie oft und wie langer er/sie im Internet unterwegs ist. Klar finde ich das auch total nervig, wenn mein Gegenüber nicht mehr ohne Handy auskommt. Viele um mich herum nutzen das Internet so gut wie gar nicht, dann wieder stösst man ganz unverhofft auf Facebook auf jemanden den man kennt, der genauso produkttestverrückt ist wie ich 😉 Gerade erst passiert. Also, lasst Euch durch solche Fragen nicht beirren und haut in die Tasten – wir sehen uns im Sommer im Eiscafe wieder – ohne Smartphone mit Flatrate für die Internetverbindung.

 

 

Interessant ist es, wie die anderen Teilnehmer darüber denken. Ein paar Gedanken zu diesem Thema die mir gefallen findet ihr bei:

 

Marc sagte dazu schon 2012, dass er dank Twitter nette Leute kennengelernt hat

Horst schafft es im Urlaub 14 Tage ohne Internet 😉

Nina hat viele Freunde im Internet

Hans J. Reuter schreibt auf seinem Blog Tagesgedanken, dass er die Fülle an Informationen nicht missen möchte

 

geschrieben für Webmaster Friday

.

 

Folge mir auf:

One thought on “Bin ich internetsüchtig? – Webmaster Friday

  1. Pingback: Internetsucht? | MyWorld

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.