Hilfe, ich brauche Arbeit

Ich bin seit längerer Zeit ohne Arbeit zu Hause. Manche nennen das „Hausfrau“ – ich finde diesen Titel aber schrecklich. Wie auch immer man es nennt, ich will endlich wieder arbeiten. Zu Anfang war es ja ganz nett zu Hause zu sein so ohne Mann (auf Arbeit) und Kind (in der Schule). Vorher war ich in der Elternzeit auch schon ein paar Jahre zu Hause, aber da hatte ich meinen Sohn zu betreuen, das war etwas anderes. Mittlerweile habe ich Hummeln im Hintern und möchte gern wieder unter Menschen und arbeiten gehen.

 

Wenn ich die Tageszeitung am Samstag aufschlage gibt es dort kaum Angebote und wenn dann für Firmen die so weit weg sind, dass ich umziehen müsste. Das Arbeitsamt bringt mich leider auch nicht weiter, also muß ich selbst suchen. Aber Hallo? Wir sind im 21. Jahrhundert angelangt, wer braucht da noch die Tageszeitung?

 

Jobsuche über die Tageszeitung


Wozu gibt es die Jobbörsen im Internet? Wobei – es ist nervenaufreibend, eine Online-Jobbörse nach der anderen abzuklappern. Und das mindestens einmal die Woche, denn es kann ja jeden Tag eine neue Stelle gelistet sein – da heißt es dran bleiben.

 

Jobboerse.de

 

Auf der Plattform jobbörse.de wird mir die Arbeit zum Glück ein wenig abgenommen. Hier sind nicht nur eigene Angebote gelistet sondern die Börse durchsucht auch andere Portale nach passenden Angeboten und verlinkt dorthin. Praktisch. Mal ganz ehrlich: was gibt man in der „Suche“ im Internet ein wenn man ein Arbeitsangebot sucht? Jobbörse 😉

 

Für den Fall dass ihr was hört, wo man genau jemand wen wie mich sucht (PLZ 37574, Teilzeit vormittags, am liebsten im Verkauf) dann sagt mir bitte Bescheid.

Habt ihr selbst als Arbeitssuchende/r schon einmal eine Zeitungsanzeige geschaltet? Ich trau mich da noch nicht ran weil es so teuer ist – wüßte aber zu gern, ob ich damit mehr Chancen hätte. Bis dahin lege ich mir erst einmal online ein Bewerberprofil an. Das geht ja ganz fix, Lebenslauf etc. als pdf.Datei hab ich – drückt mir doch bitte die Daumen, dass es bis spätestens zum Sommer klappt okay?

 

.

Folge mir auf:

2 thoughts on “Hilfe, ich brauche Arbeit

  1. Kirstin

    Hallo Ursel, ja das klingt wirklich besser 😉

    Das Ding ist ja, dass ich auch einen sozialversicherungspflichtigen Job möchte/brauche. Da mein Mann privat versichert ist müssen wir für mich und für unseren Sohn die Krankenkasse voll selbst zahlen. Die für meinen Sohn würde so weiter bleiben, aber für mich ist das so sehr kostspielig und ein 400,- € Job wäre dann „nur“ für die KV und es bleibt nix übrig.
    Tja und solch nen Job gibt es wie bei dir nur für vormittags sehr selten/gar nicht. Ich will ja gar nichts aufregendes, Verkauf wäre auch passend – vielleicht liest dies ja mal der/die passende 😉

  2. Ursel

    Nenn‘ es Familienmanagerin … ändert nix an der Situation, hört sich aber besser an.
    Hier im Rheinland sind die Vormittagsjobs i.d.R. auch schon weg. Maximal stundenweise, mit Option: „Sie können doch bestimmt ausnahmsweise auch ‚mal nachmittags oder samstags?“ So einen Job hatte ich, als beide Kids ganztags im KiGa waren. Nicht lang, hat sich aus „privaten Gründen“ erledigt.
    Was ich dir allerdings empfehlen kann: Xing
    Darüber bekam ich – leider ca. 400 – 500 km entfernt – einen absoluten Traumjob angeboten. Versuch’s am besten da, dort werden qualifizierte Fachkräfte von seriösen „Headhuntern“ gesucht 🙂
    (PS: Ich habe ausschließlich die kostenlose Version genutzt und natürlich „arbeitssuchend“ angekreuzt)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.