Die neuen 3D Kennzeichen

Sie sind noch ganz neu, wir haben Sie schon schon und ich möchte sie Euch vorstellen: die

3D Kennzeichen

 

Es ist doch immer ärgerlich. Man fährt im Sommer mit dem Auto übers Land und wenn man zu Hause ist kleben überall die Fliegen und Mücken. Entfernt man diese nicht gleich trocknen sie fest und lassen sich nur schwer entfernen. Die meiste Arbeit habe ich immer am Nummernschild, denn wer hier zu kärftig putzt, reibt gleich die schwarze Farbe mit ab. Denn jeder hat sie am Auto, die Kennzeichen aus Alublech mit gestanzten Buchstaben und Zahlen. Die Farbe ist nur oberflächig aufgetragen und ist somit sehr kratzempfindlich.

 

3D Kennzeichen

 

Was ist das neue an den 3D Kennzeichen? Das Kennzeichen ist aus elastischem Kunststoff gefertigt. Es ist biegsam ohne zu brechen. Auf die Grundplatte werden durchgefäbte Kunststoff-Buchstaben- und Zahlen gesteckt. Die härteren 3D Lettern werden bei der Steckprägung durch die Platte gestossen und dauerhaft mit ihr verbunden.

 

Welchen Vorteil haben die 3D Schilder? Wie oben schon beschrieben sind die Kunststofflettern schwarz durchgefärbt. Kein Hochdruckreiniger in der Waschanlage kann ihnen mehr etwas anhaben. Auch Beulen und Knicken am Schild gehören der Vergangenheit an. Die entstehen an den alten Alublechschildern oft, wenn man keine Kennzeichenverstärker nutzt.

 

Wo habe ich die 3D-Kennzeichen her? Man kann die Schilder bequem online direkt beim Hersteller  „3D-Kennzeichen.de“ beziehen. Die Bestellung geht super fix und problemlos.

 

Was kosten die neuen Schilder? Ein Standard-Schild kostet 24,95 €. Das ergibt für beide Schilder incl. Versand 56,80 €. Das kann man sich schon mal gönnen.

Wir nutzen unsere Schilder meist mehrfach. Wenn es möglich ist, versuchen wir das Kennzeichen fürs nächste Fahrzeug wieder zu bekommen (das geht, wenn das Auto in einen anderen Landkreis verkauft wurde). Oder wir legen sie weg und nutzen sie dann beim übernächsten Auto wieder. Aber natürlich nur, wenn das Schild noch nutzbar ist. Das heißt die Farbe ist noch vollständig dran und es ist nicht verbogen. Darum brauchen wir uns nun keine Sorge mehr zu machen. Die Schilder haben auch eine LONGLIFE-Garantie, dies ist auch für gewerbliche Nutzung wie zum Beispiel für die „roten Kennzeichen“ von Vorteil.

 

Wie stelle ich auf die neuen Schilder um? Entweder nimmt man, so wie ich, die alten Schilder mit zur Zulassungsstelle, entwertet die alten Schilder und bekommt auf die neue n Schilder Plaketten aufgeklebt – das kostet für 3 benötigte Plaketten 5,10 €. Oder man entscheidet sich beim nächsten Fahrzeug für diese 3D-Schilder. Hier sollte man sich das Kennzeichen vorher online reservieren und erst dann bestellen.

 

3D Kennzeichen

 

Was sagt die Zulassungsstelle? Hier kommt der wichtigste Punkt: In Großstädten in denen die Schilder schon öfter genutzt werden soll es gar keine Schwierigkeiten geben. Das kann man auf diversen Seiten im Internet lesen. Die Schilder erfüllen alle Vorgaben der Fahrzeug-Zulassungsverordnung und haben auf der Vorder- und Rückseite eine aufgeprägte DIN-Nummer.  Man kann sich auf der Herstellerseite auch ein entsprechendes Zetifikat ausdrucken.

Bei uns kannte diese Schilder noch niemand. Besser gesagt, man hatte schon mal davon gehört und gut. Nach diversen Telefonaten mit Kollegen, anderen Zulassungsstellen und (ich glaube) Vorgesetzten bekam ich dann nach einer Ewigkeit die Plaketten aufgeklebt. Ich denke ab jetzt wird es auch in unserem Landkreis schneller gehen, wenn jemand die Schilder wechseln möchte 😉

 

 

Und wie sehen sie am Auto aus?

 

3D KennzeichenIch find´s gelungen! Euch allen allzeit gute Fahrt!

.

Folge mir auf:

4 thoughts on “Die neuen 3D Kennzeichen

  1. Skeptisch

    Also Generell sind die 3 D Schilder nicht schlecht.

    Allerdings ist die Ausleuchtung gerade bei Fahrzeugen mit LED Kennzeichenbeleuchtung ein Horror.
    Ich habe sie getrost in die Garage gehängt.

    • Kirstin

      Hallo Skeptiker,

      da habe ich noch nicht drauf geachtet, aber ich bin auch froh wenn das Nummernschild nicht vollkommen ausgeleuchtet ist – mit dem Wagen kann man schnell geblitzt werden 😉
      Nein war nur ein Spaß! Wir sind zufrieden 🙂

  2. Huhu,
    davon habe ich noch nichts gehört. Klingt interessant.Allerdings sehe ich noch nicht die Notwendigkeit dafür. Und einen Unterschied sehe ich auch noch nicht sorecht. Hmm

    • Kirstin

      Hallo Falbala,

      notwendig ist immer aus der Sicht des Betrachters. Diese Schilder können zum Beispiel nicht verkratzen da sie aus durchgefärbtem Kunststoff sind und sie bekommen keine Beulen oder unschöne Knicke da der Kunststoff auch sehr biegsam ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.